möwe vor strand mit kleinen booten

NORMANDIE & BRETAGNE

09. – 17. Juli 2019  |  9 Tage

Entdeckung Sie mit uns zwei wunderschöne Regionen, lernen Sie den zauberhaften Norden
Frankreichs kennen und lieben. Steile und wilde Klippen, feine Sandbuchten, alte Burgen und ruhige Dörfer, kleine Fischerhäfen, Seebäder, geschützte Buchten, wunderbar erhaltene alte Steinhäuser..

1.Tag: Anreise durch das Elsass nach Metz
Metz besitzt viele Schätze: die gotische Kathedrale St. Etienne, ein ultramodernes Kunstzentrum (Centre Pompidou-Metz) aber auch einen wunderschönen Altstadtkern und die Promenaden entlang der Mosel. Genießen Sie eine Quiche Lorraine, das wohl bekannteste Gericht dieser Region. Unser Hotel liegt zentral, gut für eigene Erkundungen.
2.Tag: Weiterfahrt nach Rouen
Die normannische Hauptstadt mit den prachtvollen Fachwerkbauten, den vielen Kirchen und der berühmte Kathedrale mit der höchsten Kirchturmspitze Frankreichs lernen Sie bei einer Stadtführung am späten Nachmittag kennen.
3.Tag: Rouen – Mont St. Michel – St. Malo
Den Tag beginnen Sie mit einer Fahrt zur Abtei Mont St. Michel, dem berühmten Klosterberg und Wahrzeichen der Normandie. Die pyramidenförmig angelegte Abtei liegt auf einer felsigen Insel, etwa einen Kilometer vor der Küste im Wattenmeer des Ärmelkanals. Hier herrschen mit 14 Metern Tidenhub die größten Gehzeiten Europas. Nach der eindrucksvollen Besichtigung besuchen Sie die Festungsstadt St. Malo. Die geschichtsträchtige Hafenstadt mit ihrer historischen Altstadt, den imposanten Stadtmauern und schönen Sandstränden muss man gesehen haben. Vom Hafen St. Malos starten auch die Fährschiffe zu den Kanalinseln Guernsey, Jersey und Sart. In Cancale – berühmt für die Austernzucht – verbringen Sie die folgenden zwei Nächte.
4.Tag: Cancale – Ausflug Cap Fréhel – Dinard
Eine einmalig schöne Fahrt führt die Küste entlang bis zum Cap Fréhel. Bereits aus der Ferne erkennt man das weit ins Meer hinausragende Cap Fréhel, eines der beeindruckendsten Naturdenkmäler der Bretagne. Von dieser Landzunge genießen Sie eine überwältigende Aussicht auf das Meer. Auf der Rückfahrt machen Sie Halt im mondänen Seebad Dinard, an der Mündung der Rance. Den Beinamen „Nizza des Nordens” trägt Dinard wegen der zahlreichen Jugendstilvillen, die der Küstenstadt ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Im 19. Jahrhundert entdeckten wohlhabende Engländer die Reize dieses Abschnitts der Nordküste der Bretagne. Sehen Sie die Strandpromenade und die schicke Avenue Georges V sowie die eleganten Villen der Stadt.
5.Tag: Cancale – Kalvarienberge – Pointe du Raz – Raum Quimper
Nach dem Frühstück setzen Sie die Reise durch die Bretagne fort. In St. Thégonnec und Guimiliau können Sie die sehenswertesten Kalvarienberge besichtigen. Wie in einem steinernen Bilderbuch werden auf den Kalvarienbergen, zu denen bis zu zweihundert Figuren gehören können, verschiedene Episoden aus dem Leben Christi und der Apostel dargestellt. Weiter geht es dann ans „Ende der Welt“ zum wilden Pointe du Raz. Frankreichs westlichste Landspitze mit der riesigen zerklüfteten Steilküste (70 m hoch) zeugt von der Gewalt der Elemente. Das Panorama ist unvergleichlich. Weiterfahrt, unser heutiger Übernachtungsort ist im Raum Quimper.
6.Tag:  Concarneau – Pont-Aven – Carnac – Vannes
Sie beginnen den Tag mit einem Besuch von Concarneau, eine der schönsten bretonischen Städte. Eine lebendige Hafenstadt mit Schiffsbau und aktiver Küsten- und Hochseefischerei. Klar, dass frischer Fisch hier ein Markenzeichen ist. Aber auch Sardinen werden in höchster Qualität von Hand zubereitet, konserviert und in Kunstwerken gleichen Dosen angeboten. Ein schönes Souvenir für die Lieben daheim. Noch bekannter ist die Stadt wohl durch ihre „Ville close“, die von dicken Festungsmauern umgebene Altstadt auf der Insel im Hafen. Anschließend Weiterfahrt in den Künstlerort Pont-Aven. Paul Gaughin und seine Malerfreunde haben hier eine Künstlerkolonie gegründet. Die letzte Etappe des heutigen Tages führt zu den berühmten Megalith-Feldern von Carnac. Unweit der Atlantikküste steht eine Armee von Steinen in parallelen Reihen, insgesamt etwa 3.000 aufrechtstehende Hinkelsteine, sogenannte Menhiren. In Vannes beziehen wir unser Hotel für die kommende Nacht.
7.Tag: Vannes – Rennes – Chartres
Am Morgen Rundgang durch das Hafenstädtchen Vannes, der mittelalterliche Stadtkern lockt mit beschaulichen Gassen und uralten Fachwerkhäusern, die sich um die Kathedrale ranken. Ein buntes Leben und Treiben mit Cafés, Restaurants, Geschäften, Galerien und einem Museum empfängt und verwöhnt den Urlauber. Danach lernen Sie Rennes, die Hauptstadt der Bretagne kennen. Klassizistische Bauten, mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die prächtige Kathedrale von Rennes und mittelalterliche Gassen machen den Charme von Rennes aus. Dort verabschiedet sich unsere Reiseleitung von uns – Übernachtung im Raum Chartres.
8.Tag: Fahrt zur Zwischenübernachtung ins Elsass
9.Tag: Heimreise

Reiseinfos
Fahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung ab Österreich
8 x Nächtigung/Halbpension in ***Hotels
Stadtführung Rouen
ortskundige Reiseleitung vom 03. – 07. Tag
Eintritt Mont St. Michel
Frühbucherbonus bis 09.05.2019               € 25,-

Ihr Reisepreis  |  € 1.288.-

EZ-Zuschlag  |  € 250,-
Reiseversicherung  ab  € 70,-
Infos zur Versicherung
Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich!

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reiseübersicht