Alle Artikel in der Kategorie “Mai

rothenburg alte Fachwerkhäuser
Kommentare 0

Romantische Straße
Rothenburg – Nördlingen – Creglingen
Taubertal – Würzburg – Dinkelsbühl

22. – 25. Mai 2018 | 4 Tage

in Zusammenarbeit mit  Ruefa Reisen
4820 Bad Ischl, Kaiser-Franz-Josef-Straße 3-5

 22.05.2018 – Nördlingen, Rothenburg
Ca. 6.00 Uhr Abfahrt – über Augsburg und Donauwörth nach Nördlingen. Nördlingen ist die einzige Stadt in Deutschland mit einer noch vollständig rundum begehbaren Stadtmauer mit 5 Toren und elf Türmen. Im Zentrum der historischen Altstadt befindet sich die spätgotische Hallenkirche St. Georg mit ihrem 90 m hohen Glockenturm, im Volksmund Daniel genannt. Hier oben steht noch rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, ein Türmer. Geführter Rundgang durch die mittelalterlichen Gassen der ehemals freien Reichsstadt. Weiter nach Rothenburg ob der Tauber, wo wir drei Nächte in einem Hotel in der Altstadt verbringen. Nach dem Abendessen bekommen wir einen ersten Eindruck von der einzigartigen Atmosphäre Rothenburgs bei einem Spaziergang mit dem Nachtwächter.

23.05.2018 – Rothenburg, Creglingen, Weikersheim, Taubertal
Nach dem Frühstück Stadtführung in Rothenburg durch die Straßen und Gässchen der Stadt, liebevoll restaurierte Häuserfronten, Brunnen, Giebel, Erker und Schilder lassen erahnen, wie sich einst das alltägliche Leben vor langer Zeit abspielte. Unser Reiseleiter begleitet uns heute den ganzen Tag, durch das Tauertal zur Herrgottskirche in Creglingen, mit einem der schönsten Marienaltäre von Tilman Riemenschneider. Weiterfahrt ins nahegelegene Weikersheim – Mittagsstärkung mit schwäbischen Maultaschen – eine Köstlichkeit (nicht im Preis enthalten) anschließend machen wir eine Führung im Schloss Weikersheim und im großen barocken Schlosspark, angelegt im Stile von Versailles.

24.05.2018 – Würzburg, Schifffahrt auf dem Main
Unser Reiseleiter kommt heute wieder mit nach Würzburg, wir fahren durch die fruchtbare Zuckerrübengegend ins Maintal. Die weithin sichtbaren Türme von Dom, Marienkapelle, Neumünster und Käppele prägen im Einklang mit der alten Mainbrücke und der Festung Marienberg das Bild der Stadt. Berühmte Künstler wie Tilman Riemenschneider, Balthasar Neumann und Giovanni Battista Tiepolo haben mit ihren Werken hier eine Zeichen gesetzt. Glanzpunkt ist die Fürstbischöfliche Residenz, das Schloss der Schlösser. Der geniale Baumeister des Barock, Balthasar Neumann, schuf im 18. Jh. dieses herausragende Bauwerk, das sich in die Liste des UNESCO-Welterbes einreiht. Anschließend Schifffahrt auf dem Main nach Veitshöchheim, Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe. Auf dem Schiff haben wir Zeit für eine Kaffeepause, der Bus wartet in Veitshöchheim auf uns, wir werfen noch einen Blick in den Rokoko Garten und durch den Steigerwald geht es zurück nach Rothenburg. Dort bleibt noch etwas Zeit um vielleicht ein kleines Souvenir für die Lieben zu erstehen.

25.05.2018 –  Dinkelsbühl und Heimreise
Mit vielen neuen Eindrücken nehmen wir Abschied vom romantischen Rothenburg ob der Tauber und erreichen nach kurzer Fahrt Dinkelsbühl. Die alte fränkische Reichsstadt hat sich mit ihrer vollständig erhaltenen Stadtmauer und ihren alten Giebelhäusern ihr mittelalterliches Stadtbild bewahrt. Einer der schönsten Hallenkirchen Deutschlands, das in spätgotischem Stile erbaute Münster St. Georg am Marktplatz, trägt entscheidend zum romantischen Stadtbild Dinkelsbühls bei. Nach einer kurzen Stadtführung und einem Aufenthalt geht es zurück in die Heimat.

Reiseinfos
Fahrt mit modernem ****Reisebus
Zustiegmöglichkeiten: Bad Ischl, Pfandl, Strobl, St. Gilgen, Salzburg HBF
Reisebegleitung Rudi Vonach, Daniela Schweighofer ab Österreich
3 x Nächtigung/Halbpension im Akzent Hotel Schranne in Rothenburg
in bester Lage,  www.hotel-schranne.de
Nachtwächterführung in Rothenburg
ortskundige Reiseleitung am 2. und 3. Tag
Eintritt Herrgottskirche Creglingen
Schloss und Park Weikersheim
Schifffahrt Würzburg – Veitshöchheim
Stadtführung in Nördlingen und Dinkelsbühl

Ihr Reisepreis  |  € 539,-

EZ-Zuschlag  |  € 79,-
Reiseversicherung  ab  € 37,-
Infos zur Versicherung
Ausweis erforderlich!

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reiseübersicht

Fichtelbergbahn, Nussknacker, Hotel in Oberwiesenthal
Kommentare 0

Muttertagsfahrt ins Erzgebirge

13.  16. Mai 2018 |  4 Tage

Herzlich Willkommen und „Glück auf!“, so grüßt man noch heute im Erzgebirge! Jahrhundertelang prägte der Bergbau das Gebirge und gab ihm seinen Namen, Bergbau und Hüttenwesen machten Sachsen über eine lange Zeit zu einem der gewerblich und kulturell am meisten entwickelten Territorien und reichsten Länder in Europa. Das Erzgebirge hat eine lange Tradition bei der Holzkunst und Spielzeugfertigung und ist dafür in der ganzen Welt bekannt.

1.Tag. Anreise über Tschechien/Karlsbad (Mittagspause) – ins Erzgebirge, in die höchstgelegenste Stadt Deutschlands, in unser schönes ****Hotel in Oberwiesenthal

2.Tag: Oberwiesenthal – Erzgebirgsrundfahrt – Seiffen
Unsere Reiseleitung zeigt uns den Kurort Oberwiesenthal von seiner schönsten Seite, die Martin-Luther-Kirche, die Sprungschanzen, die Fichtelberg-Schwebebahn .. anschließend beginnen wir die Erzgebirgsrundfahrt, sie führt uns zum Teil auf der „Silberstraße“ durch liebliche Täler und bekannte Wintersportorte. Wir kommen an Bergstädten vorbei, die durch die zahlreichen Edel- und Buntmetallerze zu Reichtum gelangten. Im Spielzeugdorf Seiffen besuchen wir eine interessante Schauwerkstatt wo wir zuschauen können, wie die Nussknacker, Räuchermänner, Engel uvm. mit traditionellen Handwerkstechniken hergestellt werden. Sie haben die Gelegenheit um nach Herzenslust durch die Volkskunstgeschäfte zu bummeln oder das Spielzeugmuseum zu besichtigen.
3.Tag: Annaberg-Buchholz – Fichtelbergbahn
Die Reiseleitung führt uns durch die berühmte Bergstadt und dabei stehen die Besichtigung der St. Annenkirche und des Museums Frohnauer Hammer (mit Schmiede, Schnitz- und Klöppelstube) auf dem Programm. Mittags können wir uns mit regionalen Gerichten stärken.  Fast jeder kennt die Räucherkerzen aus dem Erzgebirge, auch „Weihrichkarzl“ genannt. Die Schauwerkstatt „Zum Weihrichkarzl“ zeigt uns wissenswertes rund um die Räucherkerze. Zum Abschluss besteigen wir noch die Fichtelbergbahn und begeben uns mit der nostalgischen Dampflok auf eine Reise durch die wunderschön bewaldete Landschaft des Erzgebirges.
4.Tag: Heimreise

Reiseinfos
Fahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung ab Österreich
3 x Nächtigung/Halbpension im ****Hotel in Oberwiesenthal
Örtliche Reiseleitung am 2. und 3. Tag
Ortsführung Oberwiesenthal, Fahrt mit der Fichtelbergbahn
Führung Schauwerkstatt in Seiffen, Eintritt Frohnauer Hammer
Streifzug durch die Weihrichkarzlwelt
Nutzung des hoteleigenen Wellnessbereiches
Frühbucherbonus bis 13.03.2018               € 15,-

Ihr Reisepreis  |  € 430,-

EZ-Zuschlag    € 48,–
Reiseversicherung  ab € 33,–
Infos zur Versicherung
Ausweis erforderlich!

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reiseübersicht

 

 

Mostviertel hügelige Landschaft zur Obstbaumblüte
Kommentare 0

Das Mostviertel zur Baumblüte

02. – 03. Mai 2018  |  2 Tage

200 Kilometer lang schlängelt sich die Moststraße im Mostviertel durchs sanft-hügelige Land der Mostbirnbäume und Vierkanthöfe. Der Most hier ist etwas ganz Besonderes, er ist deshalb so einzigartig, weil er aus dem Saft der Birne gegoren wird. Einige hunderttausend Birnbäume stehen an der Moststraße – was nicht nur übers Jahr für genug Most sorgt, sondern auch im Frühjahr während der Birnbaumblüte für ein spektakuläres Landschaftserlebnis!

1.Tag: Stift Seitenstetten – Basilika Sonntagsberg
Auf unserer heutigen Panoramatour an der Moststraße liegt Stift Seitenstetten,
der „Vierkanter Gottes“ wie das Kloster landläufig genannt wird. Es beeindruckt mit seinen barocken Kunstschätzen, der einzigartigen Galerie und dem Historischen Hofgarten. Nach der Führung im Stift und im historischen Stiftsgarten Einkehr im Stiftsmeierhof“. Auch die barocke Basilika am Sonntagberg zählt zu den markanten Wahrzeichen des Mostviertels. Ihre Lage ist außergewöhnlich: Von oben reicht der Blick nahezu übers ganze Mostviertel und weit darüber hinaus. Durch die liebliche Landschaft geht´s in unser Hotel in Wieselburg, gemeinsames Abendessen im Brauhaus.
2.Tag: Mostviertler Bauernmuseum – Kollmitzberg
Im Mostviertler Bauernmuseum befindet sich die größte volkskundliche Privatsammlung Österreichs mit über 22.000 Exponaten! Der Altbauer Anton Distelberger sen. hat alles in einem unvergleichlichen Lebenswerk seit Anfang der 70er Jahre zusammengetragen, um die Mostviertler Kultur der Vorfahren auch der Nachwelt zugänglich zu machen. Am Mostviertler Aussichtsberg – dem Kollmitzerg kehren wir zur Mittagszeit ein – herrliche Ausblicke ins Donautal und auf die Alpenkette sind bei Schönwetter garantiert. Unsere Heimreise führt uns noch an die Donau, an Grein vorbei und am Machlanddamm entlang.

 

Reiseinfos
Busfahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung
1 x Nächtigung/Frühstück in Wieselburg
Abendessen im Wieselburger Brauhaus
Stift Seitenstetten mit Gartenführung
Führung im Mostviertler Bauernmuseum

Ihr Reisepreis | € 218,–

EZ-Zuschlag |  €   21,–
Reiseversicherung  ab  € 21,-
Infos zur Versicherung

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reiseübersicht

 

 

 

Reiseprogramm 2018

 

Frühbucherbonus

Nutzen Sie den FRÜHBUCHERBONUS!
Bei vielen Reisen erhalten Sie eine Preisreduktion wenn Sie früh genug buchen!
Sie sparen bis zu € 30,- pro Person.

 

Winter
12. – 15. Februar | 4 Tage
Therme Rimske, Slowenien

11. – 17. März | 7 Tage
Schireise Val di Sole, Italien

Frühling
15.  – 20. April | 6 Tage
Umbrien & Marken, Italien

24.  – 27. April | 4 Tage
Wanderreise an die Adriaküste, Slowenien

02.  – 03. Mai | 2 Tage
Erlebnis Mostviertel zur Baumblüte

13.  – 16. Mai | 4 Tage
Muttertagsfahrt ins Erzgebirge

22. – 25. Mai | 4 Tage | in Zusammenarbeit mit Ruefa Reisen
Romantische Straße, Rothenburg, Dinkelsbühl, Nördlingen, Würzburg

Sommer
05. Juni | 1 Tag
Gartenparadiese in Bayern 1

10.  – 18. Juni | 9 Tage
Romantisches Südengland & Cornwall

09.  – 11. Juli | 3 Tage
Donau, Wachau, Niederösterreich

22.  – 26. Juli | 5 Tage
Erlebnisreiches Südtirol

02. August | 1 Tag
Gartenparadiese in Bayern 2

26.  – 30. August | 5 Tage
Wandern im Kleinwalsertal

Herbst
13.  – 16. September | 4 Tage
Schweiz, Säntis & Albulalinie

25.  – 30. September | 6 Tage
Mecklenburgische Seenplatte und Ostseeparadiese

21.  – 24. Oktober | 4 Tage
Crikvenica, Insel Rab und Vinodol-Tal | Kroatien

13.  – 16. November | 4 Tage
Therme Lasko | Slowenien

Advent
05.  – 06. Dezember | 2 Tage
Advent im Stift Göttweig und im Schloss Grafenegg

 

Der neue Reisekatalog ist online.
Jetzt als pdf downloaden.

SERBIEN – Erlebnisreise ins Herz Südosteuropas

21. – 28. Mai  2017  |  8 Tage

Serbien verbindet den Westen mit dem Osten, was es zu einem Begegnungs- und Kreuzpunkt verschiedener Zivilisationen, Kulturen, Glaubensgemeinschaften und Landschaften macht. Die gut erhaltene Flora und Fauna, faszinierend vielfältige Landschaften, die lange Liste der von der UNESCO geschützten Kulturdenkmäler, eine großartige Küche und die sprichwörtliche Freundlichkeit und Gastfreundschaft machen Serbien zu einem erstklassigen Reiseziel abseits der Touristenströme.
1. Tag: Anreise nach Novi Sad an der Donau, in die Hauptstadt der autonomen Provinz Vojvodina
2. Tag: Novi Sad – Fruska Gora – Belgrad
In Novi Sad treffen wir unsere Reiseleitung, die uns durchgehend bis Belgrad begleiten wird. Wir erkunden die mächtige Festung Petrovaradin an der Donau – in der Festung befindet sich ein 16Km langes Netzwerk an unterirdisch verlaufenden Gängen und Stollen. Weiterfahrt zum geistlichen und kulturellen Zentrum Serbiens: Sremski Karlovci. Die Stadt ist vor allem wegen ihrer Weine bekannt, die man schon am Wiener Hof genossen hat. Weiter geht es zum Kloster Krusedol, im Gebiet Fruska Gora, welches im Jahr 1960 zum Nationalpark erklärt wurde und über ein Dutzend mittelalterliche serbische Klöstern aufweisen kann. Kloster Krusedol ist eines der bekanntesten in diesem Gebiet. Übernachtung in Belgrad
3. Tag: Belgrad – Nis
Am Morgen Weiterfahrt von Belgrad nach Nis, eine der ältesten Städte des Balkans. Besichtigung der Festung von Nis, mit ihrer alten Moschee, dem Hamam und ihrem modernen Amphitheater, bevor es ins Nationalmuseum geht. Im Anschluss machen wir noch einen Stopp am Schädelturm. Der Turm wurde von den Osmanen aus den Knochen und Schädeln serbischer Rebellen erbaut, die bei der Schlacht im ersten serbischen Aufstand im Jahr 1809 gefallen sind.
4. Tag: Nis – Zlatibor
Über Krusevac und Kraljevo erreichen wir das Kloster Zica, den ersten Sitz des serbischen Erzbistums und heute ein Frauenkloster. Ein Großteil der serbischen Herrscher wurde hier gekrönt. Die Fassade der Kirche ist rot wie die Klöster des Berges Athos in Griechenland. Weiter geht es zum Kloster Studenica, das als Wiege des serbischen Königreiches angesehen wird und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Es wird heute von Mönchen bewohnt. Fahrt durch das mit Kiefern bewaldete Zlatibor-Gebirge zum Hotel.
5. Tag: Zlatibor – Ausflug Sirogojno – Küstendorf Mecavnik – Mokra Gora
Heute erfahren wir mehr über die Lebensweisen aus vergangenen Zeiten im Freilichtmuseum „Altes Dorf“ in Sirogojno. Anschließend weiter zum Küstendorf Mecavnik, das sich am Drehort zu Emir Kustericas Film „Das Leben ist ein Wunder“ befindet. Wir wechseln das Fahrzeug – es geht mit der Museumseisenbahn durchs Sargan-Gebirge, die Diesellok rattert durch die wilde Landschaft des Tara-Nationalparks. Über einen Höhenunterschied von insgesamt 300 Metern auf gut 15 Kilometern schraubt sich die Museumsbahn, die passenderweise „Nostalgia“ heißt, durch viele Kurven und über fünf Brücken mühsam die Täler Kamišina und Šarganšica hoch.
6. Tag: Zlatibor – Belgrad
Weltweit ist Arilje für seinen Himbeeranbau bekannt. Etwa 20 Mio. Kilogramm werden jährlich erzeugt. Genießen Sie eine Verkostung der leckeren Frucht. Ein Besuch der Kirche St. Achillius, aus dem 13.Jh., rundet den Besuch von Arilje ab. Berg Oplenac, auf dem sich das Mausoleum der serbischen Königsdynastie befindet, umfasst die Überreste einer Festung, die Kirche Mariä Geburt und das Wohnhaus der Familie. Lassen Sie sich beeindrucken von 40 Mio. Mosaiksteinen im inneren des Mausoleums.
7. Tag: Belgrad
Heute steht die Besichtigung Belgrads – nach Budapest und Wien die drittgrößte Stadt an der Donau – auf dem Programm. Belgrads Markenzeichen ist seine einmalige und einst strategisch günstige Lage auf einem Felsrücken an der Mündung der Save in die Donau. Direkt über dem Save-Delta liegt die gewaltige Festung mit den meterdicken Mauern und unzähligen Eingangstoren. Zwischen Festung und Hauptplatz erstreckt sich die Flaniermeile Knez Mihailova. Hier reihen sich die Geschäfte internationaler Modelabels aneinander, davor verkaufen Großmütter selbst gehäkelte Tischdeckchen. Szenebars und Cafés laden zum Verweilen ein. Weiter östlich lockt das „Montmartre Belgrads“ rund um die Skadarlija-Straße. In dem Bohemeviertel mit Kopfsteinpflaster stehen schicke Restaurants neben den traditionellen Beisln. „Die Stadt ist ein Mix aus Kulturen, das zeigt sich in der Architektur, in der Musik oder im Essen.
8. Tag: Heimreise

Reiseinfos:
Fahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung ab Österreich
7 x Nächtigung/Halbpension in ****Hotels (1 x Novi Sad, 3 x Belgrad, 1 x Nis
2 x Zlatibor)
durchgehende örtliche Reiseleitung vom 2. – 7. Tag
Eintritte lt. Programm
Gebirgsbahnfahrt Mokra Gora – Sargan Vitasi und zurück
Besichtigung Kirche Hl. Achillius und Stadtgalerie
Himbeerverkostung in Arilje
Frühbucherbonus bis 21.03. = gratis Reiseversicherung im DZ

Ihr Reisepreis | € 1.028,-

EZ-Zuschlag | € 158,-
Reiseversicherung | € 44,- bis € 62,-
Ausweis erforderlich!

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reisevorschau…

 

Schöne Schwarzwaldreise
Muttertagsreise

11. – 14. Mai 2017  |  4 Tage

Natur in Hülle und Fülle …
Wasserfälle, Schluchten, Seen, Wälder, Wildnis, Wiesen – die Naturlandschaft Schwarzwald ist von so einzigartiger Fülle und Vielfalt, dass Sie immer wieder staunen werden. Berge, Quellen, Aussichtstürme, Höhlen und Naturparke wollen erkundet werden. Das größte und höchste deutsche Mittelgebirge wird auch Sie mit seinem Reichtum begeistern. Schwarzwälder Kirschtorte, Schwarzwälder Schinken, Bollenhut oder Kuckucksuhr: In aller Welt sind sie Sinnbild für einen Bilderbuchurlaub in „Deutschlands schönster Genießer-Ecke.

1.Tag: Anreise über den Bodensee – Lindau, Meersburg – Fähre nach Konstanz, zum Rheinfall nach Schaffhausen. Auf einer Höhe von 23 Metern und einer Breite von 150 Metern stürzt der Rhein tosend die  Felsen hinab, ein gewaltiges Naturschauspiel. Von einer Aussichtsplattform bekommen wir einen optimalen Blick auf den größten Wasserfall Kontinentaleuropas.
2.Tag: Freiburg und Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe
Nach dem Frühstück starten wir gemeinsam mit unserem Reiseleiter zu einem abwechslungsreichen Tagesausflug. Das erste Ziel wird Freiburg, die unbestrittene Hauptstadt des Schwarzwaldes sein. Bei einem geführten Rundgang durch die Stadt werden wir vieles über Geschichte und Kultur der Stadt erfahren. Selbstverständlich bleibt noch genügend Freizeit um sich die Schönheiten der Stadt nochmals genauer anzusehen. Am frühen Nachmittag Weiterfahrt durch das schöne Elztal zum Freilichtmuseum „Vogtsbauernhöfe“ wo uns die alten, wunderschönen Schwarzwaldhöfe begeistern werden. Die Rückfahrt zum Hotel führt uns über den Feldbergpass.
3. Tag: Schwarzwaldrundfahrt – Sauschwänzlebahn
Am heutigen Tag lernen wir zunächst die Schwarzwaldseen kennen, den ersten Halt legen wir am Titisee ein, bummeln auf der schönen Uferpromenade und genießen das besondere Flair des Sees. Weiterfahrt entlang des Schluchsee und weiter über Bonndorf nach Stühlingen-Weizen. Dort wechseln wir das Fahrzeug, besteigen die historische „Sauschwänzlebahn“ und genießen eine Dampfzugfahrt durch das wildromantische Wutachtal. Großartige Viadukte, idyllische Dörfer und Wildwasser, Brücken und viele Kehrschleifen sowie Deutschlands einzigen Kreiskehrtunnel erwarten uns.
4.Tag: Heimreise – über Singen, Friedrichshafen, Bregenz, Arlberg, Innsbruck

Reiseinfos:
Fahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung ab Österreich
3 x Nächtigung/Halbpension im familiären Hotel in Todtmoos
Bodenseefähre Meersburg – Konstanz
Reiseleitung am 2. und 3. Tag
Stadtrundgang Freiburg
Eintritt Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe
Fahrt mit der historischen Sauschwänzlebahn
Frühbucherbonus bis 11.03. = gratis Reiseversicherung im DZ

Ihr Reisepreis  |  € 499,-

EZ-Zuschlag  |  € 42,-
Reiseversicherung  |  € 33,- im DZ, € 37,- im EZ
Ausweis erforderlich !

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reisevorschau…

 

Berner Oberland & Golden Pass Bahnfahrt
zum Genfersee

04. – 07. Mai 2017  |  4 Tage

Welch herrliche Erfindung, diese Panoramafenster! Es ist kein Zufall, dass der erste Panoramazug auf der ungewöhnlich schönen Golden Pass Linie eingesetzt wurde. Bern ist Regierungssitz der Schweiz und UNESCO-Welterbe, Sandsteinhäuser, Gässchen, Brunnen und die mittelalterliche Atmosphäre machen diese Altstadt einzigartig. 

1.Tag: Anreise über Memmingen – den Bodensee – St. Gallen – Zürich an den Thunersee. Unser Hotel befindet sich oberhalb des Thunersees mit einem wunderschönen Ausblick auf die Berge und Seen.
2.Tag: Bahnfahrt Golden Pass Panoramic Express – Genfersee
Mit Start in Zweisimmen im Berner Oberland und Montreux am Genfer See als Ziel starten wir zur heutigen Bahnreise. Machen Sie es sich im legendären Goldenpass Panoramic Express bequem – nach dem Motto „von den Gipfeln zu den Palmen“ bringt der Zug Sie hinunter nach Montreux am Genfersee. Eben noch Bergwälder, wilde Wasser, malerische Bergdörfer und nach einem Tunnel .. voilá: Palmen und südliches Flair in Montreux am Genfer See. Nach einem ausgiebigen Aufenthalt bringt der Bus uns auf einer landschaftlich schönen Route wieder zurück ins Hotel.
3.Tag: Bern & Emmental
Mit einer ortskundigen Reiseleitung fahren wir heute nach Bern. Bei einer Stadtführung durch die Hauptstadt der Schweiz lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen u.a. den Zeitglockenturm, das Münster und das Bundeshaus. Die engen Gassen mit ihren Arkaden und offenen Kellergewölben versetzen uns direkt ins Mittelalter zurück. Besuchen Sie die Bären, das Wappentier der Stadt im Bärenpark oder spazieren Sie zu Rosengarten, von dort aus können Sie eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt genießen. Rückfahrt durch das Emmental wo uns der „Stradivari der Alphornmacher“ Hans-Rudolf Bachmann, in Eggiwil in die Kunst des Alphornbaus einführt. In der ältesten Alphornwerkstatt der Schweiz wird dieses traditionelle Handwerk von Generation zu Generation weitergegeben und nur noch von wenigen Könnern beherrscht.
4.Tag: Heimreise über Luzern – Walensee – Liechtenstein – Feldkirch – Innsbruck 

Reiseinfos:
Busfahrt mit modernem ****Reisebus
Reisebegleitung ab Österreich
3 x Nächtigung/Halbpension im Mittelklassehotel oberhalb des Thunersees
Bahnfahrt Golden Pass Panoramic Express Zweisimmen – Montreux (2. Klasse)
Stadtführung in Bern (ca. 2 Stunden)
ganztägige Reiseleitung am 3. Tag
Führung in einer Alphornmacherei
Frühbucherbonus bis 04.03. = gratis Reiseversicherung

Ihr Reisepreis  |  € 598,-

EZ-Zuschlag  |  € 54,–
Reiseversicherung  |  € 37,–
Wechselkursschwankungen vorbehalten
Ausweis erforderlich!

Preise pro Person inkl. der gesetzlichen MwSt.
Unsere AGB’s finden Sie HIER.

Buchen Sie jetzt unter 06137-6711 oder HIER per E-Mail!

zurück zur Reisevorschau…